Zeitgefühl

Wie wir derzeit beobachten, ist der kleine Mann fleißig am Erlernen der Überlebenstechniken für den Alltag. Er meint wohl, es könnte nicht schaden, im Leben zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, um bei den richtigen Leuten den richtigen Eindruck zu machen.

So sei es.

Zumal er das mit den richtigen Leuten schon ganz gut heraus hat. Und für den richtigen Eindruck schleift er auch bereits an seinen Tischsitten. Das mit dem richtigen Zeitpunkt wird offenbar auch langsam.

So war gestern erst Silvester. In weiser Voraussicht und in Anbetracht der üblichen Schlafgewohnheiten des Sohnes hat er schon frühabendlich ein ganz persönliches Feuerwerksunterhaltungsprogramm bekommen. Mit allem Pipapo, also Wunderkerzen in mehreren Händen. Er wirkte auch sichtlich unterhalten. Das Thema wäre also abgehakt. Dachten sich die Älteren.

Bis exakt 23:59 Uhr. Da wurde der Sohn nämlich spontan wach. Meldete sich auch wahrnehmbar. Und stand abholbereit im Bett mit einem erwartungsvollen Lächeln im Gesicht. Also kam er heraus. Gerade rechtzeitig, um mit seinem Fencheltee den Champusgläsern etwas entgegensetzen zu können und sich das Feuerwerk der anderen vorführen zu lassen.

Dieses Feuerwerk war grandios. Die Stimmung auch. Sein Timing somit perfekt.

Das mit der Wahl des richtigen Ortes kommt vielleicht als nächstes. Das Jahr hat schließlich gerade erst angefangen. Da bin ich schon mal gespannt.

Advertisements

Comments are closed.