Nordische Gastfreundschaft

Noch vor gar nicht allzu langer, langer Zeit herrschte Sommer im Lande. Selbst im hohen Norden des Landes. Wie der Zufall es so will, waren wir auch just dann in just dieser Gegend, also hoch im Norden.

Als die Sonne schön schien und das Meer ruhig Meer war, meinte der kleine Mann zum modernen Herrn Papa:

Du Papa, warum machen wir zu dieser schönen Zeit nicht einen schönen Ausflug durch das schöne Land an der schönen Küste und gucken uns die schöne Gegend einmal an?

So einer charmanten Frage eines charmanten kleinen Draufgängers kann man natürlich nicht widerstehen. Also wurde das Gefährt gerüstet und die Familie tuckerte durch das flache Land nach Hamburg.

Und der kleine Mann kam voll auf seine Kosten. Er genoss die ländliche Flachheit, er flirtete mit den kleinen Damen von 24sieben und er warf höchstselbst einen Blick auf die wohl schönste Werftwerbung, welche die Landungsbrücken je zierte.

Als wäre das des Schönen noch nicht genug, wartete im Übernachtungshaus der Wahl auch noch ein ganz besonderes Betthupferl auf dem Badewannenrand:

Quietscheente im Hotel

Da hüpfte das Herz, da lachten die Augen und der kleine Mann kam kaum heraus aus dem Staunen.

Und auch wenn die Reime eher holpern, hat der Sohn die gute nordische Gastfreundschaft zu seinem neuen Freund erklärt.

Gerne wieder. Nicht nur im Sommer.

Advertisements

Comments are closed.